Sie sind hier: Aktuelles » Glatteis wird für Helfer zur Herausforderung

Glatteis wird für Helfer zur Herausforderung

Auch Helfer der Wasserwacht Koberbachtalsperre rückten zum Wintereinsatz aus

Foto: Sascha Böhnke / pixelio.de

„20 PKW, ein voll besetzter Reisebus und mehrere LKW stecken bei eisigen Temperaturen auf der B93 in Richtung Schneeberg fest“, das war die Meldung, die in der Nacht von Freitag auf Samstag um 2 Uhr im Auftrag des Rettungszweckverbandes Südwestsachsen durch die Leitstelle Zwickau herausgegeben wurde. Sie rief Einsatzkräfte der DRK-Kreisverbände Zwickau und Zwickauer Land e.V. auf den Plan rief. Sechs ehrenamtlichen Helfer der Schnellen-Einsatz-Gruppe (SEG) Zwickau machten sich wenig später mit Tee und Decken auf den Weg zum Einsatzort. Unterstützt wurden sie von 8 Sanitätern der DRK-Wasserwacht Koberbachtalsperre, die ihrerseits mit 2 Krankentransportwagen und einem Geräteanhänger anrückten.

Vor Ort hatte sich die Lage zum Glück bereits etwas entspannt. Vor allem der voll besetzte Reisebus hatte einen Ausweg gefunden, sich und seine Passagiere aus der misslichen Lage zu befreien. Die verbliebenen Betroffenen wurden unterdessen von den Rot-Kreuzlern mit Getränken, Schokolade und Decken versorgt und, soweit nötig, betreut. Aufgrund der im Einsatzgebiet vorherrschenden Eisglätte kamen die Helfer selbst jedoch nur mit großer Mühe voran. Genau wie die anderen eingeschlossenen Fahrzeuge auch mussten sie ausharren, bis ein Traktor des Winterdienstes die Straße wieder befahrbar machte.

12. Dezember 2017 11:09 Uhr. Alter: 310 Tage