Sie sind hier: Aktuelles » Beste sächsische DRK-Rettungsschwimmer kommen aus Chemnitz und Freital

Beste sächsische DRK-Rettungsschwimmer kommen aus Chemnitz und Freital

Zum 27. Mal fanden die Sachsenmeisterschaften* der Rettungsschwimmer der DRK-Wasserwacht statt.

Sieger und Platzierte Sachsenmeisterschaft 2018

Dresden, 06.05.2018

Am 05. Mai stellten die ehrenamtlichen DRK-Rettungsschwimmer Sachsens in der jährlich stattfindenden Landesmeisterschaft* ihr Leistungsvermögen unter Beweis. An den Start gingen insgesamt 15 Damen-, Herren- und gemischte Mannschaften aus sieben sächsischen DRK-Kreisverbänden. Die Rettungsschwimmer aus Chemnitz und Freital qualifizierten sich mit ihrem Sieg für den bundesweiten Wettbewerb im September. 

Ausgetragen wurden die sportlichen Herausforderungen in Chemnitz auf dem Gelände des Sportforums. „Dank der hervorragenden technischen Rahmenbedingungen, erwarteten die Rettungsschwimmer besonders knifflige und einzigartige Szenarien“, sagt Michael Birkner, Landesleiter der DRK Wasserwacht Sachsen.  

Im Rahmen des Erste-Hilfe-Parcours wurde ein Badeunfall in einer Gegenstromanlage simuliert sowie ein Verkehrsunfall, eine Schlägerei im Fußballstation und ein Sportunfall mit einer Armbrust. Die rund 170 Teilnehmer erlebten mit diesen realitätsnahmen Szenarien einen anspruchsvollen Wettbewerb.

Zu den Wasserrettungsdisziplinen, die in Staffeln auf Zeit absolviert wurden, gehörten u. a. das Flossenschwimmen, Streckentauchen, Kleiderschwimmen und natürlich das Rettungsschwimmen, also das Transportieren Verunfallter im Wasser. In einer kombinierten Übung mussten die Mannschaften u. a. gemeinsam mit Flossen, tauchend oder bekleidet Rettungsübungen durchführen. 

Am Ende flossen sowohl der Schwimmwettkampf als auch die Leistungen in der Ersten Hilfe in die Bewertung ein. 

Die Platzierungen:

Damen: 

1.     Chemnitz

2.     Freital

3.     Leipzig

Herren:

1.     Freital 

2.     Leipzig

3.     Chemnitzer-Umland

Gemischt:

1.     Chemnitz

2.     Leipzig

3.     Dresden

Neben dem sächsischen Wettkampf fand parallel die thüringische Landesmeisterschaft statt. Rund 170 Wettkämpfer aus Sachsen und Thüringen wetteiferten an diesem Tag. Unterstützt wurden sie dabei von 105 ehrenamtlichen Helfern, Mimen und Schiedsrichtern, die den Leistungsvergleich zu einem echten Leistungsevent der Wasserrettung machten. 

Seit vier Jahren führen die thüringische und die sächsische DRK-Wasserwacht ihre Meisterschaften gemeinsam durch. Im kommenden Jahr wird der Wettbewerb in Gera und damit wieder in Thüringen ausgetragen.

Hintergrundinformationen

Die Wasserwacht ist eine humanitäre, gemeinnützige und wassersporttreibende Gemeinschaft im Deutschen Roten Kreuz. Die Mitglieder der Wasserwacht sind in Ortsgruppen und Kreisverbänden des DRK organisiert und ausschließlich ehrenamtlich tätig.

Informationen zur DRK-Wasserwacht Sachsen:

Die Wasserwacht in Sachsen ist nicht nur zahlenmäßig, sondern auch hinsichtlich ihrer Aktivitäten die zweitstärkste in Deutschland. 

Von den 5.400 Mitgliedern in der Wasserwacht Sachsen sind mehr als 3.000 als aktive Rettungsschwimmer qualifiziert. 

Weitere Informationen: www.wasserwacht-sachsen.de

 

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an Kai Kranich, Pressesprecher 

des DRK Landesverband Sachsen e.V., 

unter 0351/ 4678 104 oder k.kranich@drksachsen.de<xml></xml>

*Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf
Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Land-
tags beschlossenen Haushaltes.

7. Mai 2018 10:41 Uhr. Alter: 164 Tage